Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinnerteams!

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und herzlichen Glückwunsch an alle, die beim diesjährigen – fast ausschließlich digital durchgeführten – Innovationssemester engagiert waren! Das Publikum und eine Jury haben vom 3. bis 5. März abgestimmt.

Am 9. März um 17.00 Uhr wurde an dieser Stelle die feierliche Preisverleihung des dritten Innovationssemsters 2020/21 gestreamt. Aus dem Foyer der Peter Behrens School of Arts an der Hochschule Düsseldorf erwarten Sie, unter Moderation von Simone Fischer, die Präsidentin der Hochschule Düsseldorf, Frau Prof. Edeltraud Vomberg, der frisch ernannte Geschäftsführer der Wissensregion Düsseldorf, Dr. Kai de Weldige, sowie ein feierliches Grußwort des Düsseldorfer Oberbürgermeisters, Herrn Dr. Stephan Keller – und selbstverständlich die prämierten Gewinner-Teams des Jury- und des Publikumspreises.

Hier geht es zum Stream:

Vorschaubild Livestream Siegerehrung Innovationssemester

 

Diese Teams machen das diesjährige Innovationssemester aus

Kurs 1: Feinstaubmessung

veranstaltet von: Hochschule Düsseldorf

unter der Leitung von: Prof. Dr. Konradin Weber

Feinstaub ist neben NOx stark in der öffentlichen Diskussion und stellt ein Problem in der Luftbelastung dar.
Aus diesem Grund werden im Rahmen dieses Kurses durch Studierende kleine digitale Feinstaub-Sensoreinheiten unter Anleitung aufgebaut und bei verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt. Hierfür wurden vom HSD-Labor für Umweltmesstechnik eigens Bausätze entwickelt, die den Aufbau erleichtern.
Die Messergebnisse dieser Sensoreinheiten können digital ins Netz übermittelt und auf einer digitalen Karte dargestellt werden.

Kurs 2: Experimentierkasten

veranstaltet von: Max-Planck-Institut für Eisenforschung

unter der Leitung von: Heidi Bögershausen, Herbert Faul, Antonio Schulz

Der in diesem Projekt entwickelte Experimentierkasten für Kinder und Jugendliche soll anschaulich zeigen, welchen möglichen Einfluss herkömmliche Haushalts- und Lebensmittel (z.B. Cola oder Mundwasser) nicht nur auf unterschiedliche Materialien haben, sondern im Umkehrschluss auf die Umwelt und den eigenen Körper.

Weitere Informationen zu diesem Kurs und Beiträge gibt es hier.



Kurs 3: Kulturmanagement

veranstaltet von: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

unter der Leitung von: Dr. Luzia Vorspel

Unser Projekt im Rahmen des Innovationssemesters befasst sich mit der Gestaltung einer literarischen Matinee, die ins Programm des Heinrich Heine Salons Düsseldorf 2021 aufgenommen wird. Thema und Form sind uns freigestellt. Nach Brainstorming und ausführlicher Diskussion im Kurs einigen wir uns auf das Thema „Zeit in der Literatur“ und auf die Form einer Collage aus Texten berühmter Literat:innen und eigenen Essays bei visueller und musikalischer Untermalung. Die Matinee wird im ZAKK aufgeführt und für die Veröffentlichung auf dem zakk-YouTube Kanal gefilmt.

Weitere Informationen zu diesem Kurs und Beiträge gibt es hier.



Kurs 4: Real meets Virtual

veranstaltet von: Hochschule Düsseldorf

unter der Leitung von: Barbara Eitner und Birte Riepenhausen

In Zeiten von Digitalisierung müssen wir nicht zwischen real und virtuell entscheiden, wir können das Beste von beidem kombinieren. Es wurden 11 Raum-mit-Fenster-Situationen aus den Themenbereichen Ausstellung/Pop-Up-Store/ Schaufenster der Zukunft, Mensch und Gesellschaft, Umwelt/Recycling konzipiert. Hintergrund ist, sich mit der Kombination aus gebauter Umwelt und virtueller Welt zu beschäftigen und eine Bereicherung in beide Richtungen festzustellen.

Hier geht es zur Projektseite mit den Entwürfen der Teilnehmenden!



Kurs 5: Erschließung neuer Geschäftsfelder

veranstaltet von: Kreissparkasse Düsseldorf und FOM Hochschule

unter der Leitung: Prof. Dr. Svend Reuse; Prof. Dr. Arnd Verleger

Das „Brot- und Buttergeschäft" einer Sparkasse, das Zinsgeschäft, gerät durch die Niedrig- und Negativzinspolitik immer mehr unter Druck. Eine Möglichkeit zur Kompensation ist das Provisionsgeschäft. Neben den schon bestehenden Provisionsfeldern kann es sinnvoll sein, weitere angrenzende Geschäftsfelder für eine Sparkasse zu erschließen. Unser Projekt hat viele interessante Ergebnisse erbracht, die weit über das sparkassenspezifische Geschäft hinausgehen und durchaus als innovativ gelten können.

Der Kurs hat ein 2. Video zusammengestellt. Hier geht es zur Projektseite.



Kurs 6: ...Dass hier nichts ist

veranstaltet von: Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf

unter der Leitung von: Florian Zeeh

Im Seminar beschäftigen wir uns mit telemedialer Präsenz und ihrer Rezeption. Uns begegneten inneren, äußere, ausgedachten und eingebildete Stimmen.

Auf Basis der individuell dokumentierten Selbstbeobachtungen der Seminarteilnehmenden entstand zum Abschluss eine gemeinsame künstlerische Arbeit.



Kurs 7: Calliope Mini

veranstaltet von: ElectronicPartner

unter Leitung von: Roland Sühsmuth, Tim Strassburger, Marc Jansen, Luis Joel Bietenbeck

Im diesjährigen Innovationssemester von ElectronicPartner drehte sich alles um den Calliope mini, einen für Bildungszwecke entwickelten Einplatinencomputer. Nach entsprechender Vorbereitung und Konzeption des Projekts wird das interdisziplinäre Kurs-Team aus Studierenden und Auszubildenden - sobald dies wieder möglich ist - einer Gruppe von 8 bis 12 Schülern in der Unter- oder Mittelstufe die Arbeit mit dem Calliope mini näherbringen.

Eine detaillierte Beschreibung bzw. Präsentation zu diesem Kurs gibt es hier.



Kurs 8: Experience Experiment

veranstaltet von: Hochschule Düsseldorf

unter der Leitung von: Alain Yimbou

Mit Fokus auf die Entwicklung von Kommunikationskonzepten für den experimentellen Bereich des Designs, haben wir in diesem Kurs aus Gedankenexperimenten erfahrbare Modelle und Prototypen entwickelt. Es sollten abstrakte und häufig versteckte Prozesse aus den Themenschwerpunkten Big Data, KI und AR/VR sichtbar und erklärbar gemacht werden, mit dem Ziel, diese Themenkomplexe für Studierende, Mitarbeiter:innen und Kund:innen nahbar und zugänglich zu machen.

Weitere Informationen und Beiträge aus diesem Kurs gibt es hier.



Kurs 9: Unsere Straßen, unsere Künstler

veranstaltet von: Inge Sauer und Dirk Hrdina

Düsseldorfs Ruf als „Stadt der Künstler und Kreativen" geht auf die „Düsseldorfer Malerschule" zurück; die Kunstakademie genoss im 19. Jahrhundert internationalen Ruf. 30 Straßen sind nach Künstlern dieser Zeit benannt, aber die Düsseldorfer - auch die Bewohner dieser Straßen - kennen die Namensgeber kaum. Durch eine Smartphone-App möchten wir den öffentlichen Raum zum Leben erwecken und die Straßen zu einer Galerie der Künstlerstraßen werden lassen. In diesem Semester erarbeiteten wir einen Entwurf, der anschließend mit Hilfe der Augmented Reality Technik realisiert werden soll. So können wir das unsichtbare Wissen sichtbar machen: „Da sind sie ja! Unsere Künstler in unseren Straßen".



Kurs 10: Videoreportagen mit dem Smartphone

veranstaltet von: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

unter der Leitung von: Dr. Klaus Bergner

Brauchte man vor zwanzig Jahren noch ein Drei-Personen-Team mit teurem Equipment für die Fernsehberichterstattung, so genügt heute ein Smartphone. Videoreporter berichten via Handy live vor Ort und produzieren damit ganze Filmbeiträge. Die Technik der Videoblogger und Mode-Influencerinnen hat Einzug in den Journalismus gehalten. Im Kurs lernen die Teilnehmer*innen, journalistische Themen mit dem Smartphone kreativ in Filmberichte umzusetzen.

Weitere Informationen zu diesem Kurs und Beiträge gibt es hier.



 


Vielen Dank an die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie an die Stiftung van Meeteren für die Förderung des Innovationssemesters!

Wenn wir euer Interesse geweckt haben und ihr beim nächsten Mal auch dabei sein wollt, meldet euch bei Fragen gerne bei uns. Das nächste Innovationssemester startet wieder in diesem Herbst. Infos dazu gibt es hier.

Beitragsbild: Melanie Zanin

Wissensregion Düsseldorf