Die Wissensregion Düsseldorf – Ein Magnet für internationale Talente

In dem jüngst (28.03.2023) in der Rheinischen Post veröffentlichten Artikel wird die zukunftsweisende Initiative der Wissensregion Düsseldorf hervorgehoben, die sich zum Ziel gesetzt hat, Studierende und Forschende aus dem Ausland nach Abschluss ihrer Ausbildung als Fachkräfte in der Region zu halten. Dieses Engagement, in Kooperation mit namhaften Unternehmen wie Henkel, Max-Planck-Institut für Eisenforschung Düsseldorf und der IHK Düsseldorf, spiegelt das tiefe Verständnis und die strategische Ausrichtung des Vereins wider, der sich der Bedeutung von Bildung und Wissen als Kernpfeiler der Regionalentwicklung und Standortmarketing bewusst ist.

Das Bestreben, diese Talente nicht nur anzuziehen, sondern auch langfristig an die Region zu binden, manifestiert sich in vielfältigen Projekten. Darunter fallen verbesserte Integrationsprogramme, Unterstützung bei der Arbeits- und Weiterbildungssuche sowie der internationale “Welcome Day”, der im vergangenen Jahr zum zweiten Mal stattfand. Diese Maßnahmen fördern nicht nur die Vernetzung zwischen den internationalen Talenten und potenziellen Arbeitgebern, sondern tragen auch zur Schaffung eines willkommenen Umfelds für internationale Talente bei.

Die Wissensregion Düsseldorf beweist, dass durch gemeinschaftliches Handeln und die Bündelung von Interessen nachhaltige Entwicklung und Wachstum möglich sind. Dies ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Bildung und Wissen als zentrale Säulen der Regionalentwicklung fungieren können, um nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern auch die gesellschaftliche Landschaft zu bereichern und zu stärken.

Den gesamten Artikel der Rheinischen Post finden Sie hier zum Download (pdf).

Foto: Carlos Krug Photographie
Wissensregion Düsseldorf