Die Wissensregion Düsseldorf belegt zweiten Platz bei der Wahl zur Hochschulperle des Jahres 2018

24h-SMS-Voting des Stifterverbandes entschied über innovativstes Hochschulprojekt bundesweit

Die fünf Hochschulen, die im Verein zur Förderung der Wissensregion Düsseldorf e.V. verbunden sind, haben in der Abstimmung zur Wahl der Hochschulperle des Jahres 2018 mit knapp einem Viertel der Stimmen den zweiten Platz belegt.

Logo der Hochschulperle des Stifterverbands für die Deutsche WissenschaftDer Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hatte die Hochschulen mit der Hochschule des Monats Dezember 2018 ausgezeichnet:

„Mit ihrem Engagement für die Wissensregion Düsseldorf positionieren sich die fünf Hochschulen als wichtige Verbündete, wenn es um die Beförderung innovativer Ideen geht“, so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle des Monats Dezember nach Düsseldorf zu vergeben. „Ein tolles, institutionenübergreifendes Projekt mit Vorbildcharakter – Nachmachen erwünscht!“

In einem deutschlandweiten Voting, welches am 23. Januar um 12 Uhr startete und für 24 Stunden freigeschaltet war, wurde per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gewählt. Die Wissensregion Düsseldorf sammelte ca. 1.550 Stimmen. Viele der Abstimmenden waren Teilnehmende des Innovationssemesters, dem Leuchtturmprojekt der Wissensregion Düsseldorf.

Im Innovationssemester gestalten Studierende und Auszubildende gemeinsam Teamprojekte zu gesellschaftlichen und unternehmerischen Herausforderungen in Düsseldorf und erwerben durch diese neue Form der Lehre wichtige Schlüsselkompetenzen. Im Oktober 2019 wird das Innovationssemester in eine zweite Runde gehen – geplant sind noch mehr Projekte und mehr Teilnehmer. Projektvorschläge, z.B. von Hochschullehrenden oder aus Betrieben, werden in der Geschäftsstelle der Wissensregion Düsseldorf entgegengenommen: kontakt@wissensregion-duesseldorf.de.

Auf den zweiten Platz bei der Wahl der Hochschulperle 2018 ist der Geschäftsführer Prof. von Alemann stolz:

„Wir freuen uns, so viele Stimmen erhalten zu haben. Das zeigt das Interesse der unsere Studierenden, Lehrenden, aber auch der Bürgerinnen und Bürger an der Wissensregion Düsseldorf. Unsere Hochschulen machen einen tollen Job. Wir gratulieren aber auch der BTU Cottbus-Senftenberg zu ihrem verdienten Sieg.“